TOP-Innovationspreis 2010 (v. l.): Staatssekretär Jochen Homann, HORA-Gesellschafter Prof. Dr. Dieter Dresselhaus, HORA-Geschäftsbereichsleiter Flow Control Ralf Schulze, Geschäftsführer Georg Bode und Harald Wick, HORA-Geschäftsbereichsleiter Power Technology.

TOP-Innovationspreis 2010 an Holter Regelarmaturen (HORA) verliehen

Staatssekretär des Bundeswirtschaftsministeriums Jochen Homann ehrte HORA als bestes Unternehmen aus dem Innovationsnetzwerk TOP.

Den TOP-Innovationspreis 2010 erhielt HORA aus Schloß Holte-Stukenbrock. Verliehen wurde er am 18. November 2010 in Berlin während des TOP-Unternehmertreffens im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Über 120 Vertreterinnen und Vertreter der Gastgeberunternehmen des "Technologieorientierten Besuchs- und Innovationsprogramms" (TOP) nahmen an der Veranstaltung teil. Mit dem "TOP-Innovationspreis" wird seit 1993 jährlich das beste Unternehmen für seine Innovationsstärke geehrt - aus einem Netzwerk von über 100 innovativen Firmen.

HORA wurde für sein beständiges Streben, Innovationen umzusetzen, ausgezeichnet. Dabei konnten nicht nur Produktinnovationen, sondern vor allem Prozessinnovationen zum stetigen Erfolg des Unternehmens beitragen.

Prof. Dr. Dieter Dresselhaus, geschäftsführender Gesellschafter, sagte: "Den TOP-Innovationspreis sehe ich als Auszeichnung für alle HORA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Preis belohnt die Begeisterung unserer Belegschaft. Er ist ein Ansporn für uns, auf diesem Weg weiterzumachen." Der TOP-Innovationspreis ist die zweite Auszeichnung für den Armaturenhersteller: 2008 bekam HORA den Manufacturing Excellence (MX-) Award für das beste produzierende Unternehmen in Deutschland und in 2011 folgte der OWL Maschinenbau Award, für die exzellente Personalpolitik von HORA.