Stellantriebe

Pneumatische Hubantriebe

Anwendung Pneumatische Hubantriebe werden zur Betätigung von Regelventilen in Industrieanlagen eingesetzt. Sie erreichen hohe Stellkräfte bei kurzen Stellzeiten.
Arbeitsweise Die notwendige Rückstellkraft wird durch die auf den Membranteller befindlichen Druckfedern erzeugt. Bei Steuermediumausfall wird der Antrieb durch die Federkraft in die Ausgangslage zurückgestellt.
Wirkungsweise Feder
Der Antrieb kann wahlweise so geliefert werden, dass die Federkraft die Antriebsspindel ausfährt oder einfährt
Technik Höchste Lebensdauer und Zuverlässigkeit durch den Einsatz von Rollmembranen, speziellen Dichtung-Abstreifer-Kombieelementen und wartungsfreien Trockengleitlagern
Umgebungstemperatur -40°C...+80°C
Stellkraft bis 32 kN
Luftanschluss PA-N160 und PA-N300: NPT 1/4
PA-N540: NPT 1/2
PA-N1080 und PA-N2160: NPT 3/4
Wirkungsweise Ohne Luft Antriebsspindel ausgefahren, Umkehrbar
Stelldruck Max. 6 bar
ATEX Zulassung Richtlinie 94/9/EG, Gerätegruppe II, Kategorie 2G, Zone 1

 

 

| zurück |